10 Jahre Realschule- eine wunderschöne Feierstunde zum Jubiläum

Am Mittwoch, den 04.Dezember 2019 fand vor dem traditionellen Adventsfest noch eine besondere Feierstunde an unserer Realschule statt. Den Standort gibt es seit 10 Jahren und seit 2 Jahren tragen wir nun den Namen Luise- Bronner- Realschule. Diesen beiden wichtigen Meilensteine unserer Schulkultur wurde in  einer kleinen, aber feinen Feier in unserer Sporthalle gedacht.

Nach einer Eröffnung durch die Musik-AG unter der Leitung von Frau Grau, führte unsere Kollegin Viola Widmaier in bewährter, feinfühliger Art und Weise durch das kurzweilige Programm.

Die vergangenen, teilweise turbulenten 10 Jahren wurden den zahlreichen Zuschauern in Form von selbst gestalteten Jahresbildern auf Malerstaffeleien dargeboten. Zu verschiedenen Jahren boten die Lehrer und auch die Schüler kurze Programmpunkte auf der Bühne, wie zum Beispiel die Tanz- Ag, eine Zirkusnummer aus der Klasse 5, sowie eine Clownsnummer eines Schülers mit einem Lehrer.

Der Höhepunkt der Feierstunde war aber die Übergabe eines Portraits unserer Namensgeberin, Luise Bronner, an die Schulgemeinschaft. Zu den Ehrengästen der Feier gehörte neben dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde Heilbronn, Avital Toren, auch Herr Pfarrer Spengler, der für die Schule den Kontakt zur Künstlerin hergestellt hatte. Dieses von Veit Feger gestiftete Portrait wurde von der Künstlerin Marlis Glaser geschaffen.

Das Bild wurde von Frau Glaser und unserer Schulleiterin Frau Jesser enthüllt und an die Schule übergeben. Es wurde im Anschluss sogleich an einem vorbereiteten Platz in der Aula angebracht. Umrahmt wurde die Übergabe des Bildes durch drei wunderbare Stücke des Kantors der liberalen jüdischen Gemeinde München, Nikola David.

Schulleiterin Frau Jesser (li.) mit der Künstlerin Frau Marlis Glaser bei der Übergabe des Portraits.
Menü schließen